Physiotherapie

Jeder Mensch ist unterschiedlich- nicht nur vom Aussehen, sondern auch von Innen. Sie als Person werden ab dem ersten Zeitpunkt in der Praxis bei mir im Mittelpunkt stehen. 

Nicht nur Ihre Verletzung, sondern Sie als Individuum.

Eine Behandlung kann meiner Meinung nach nicht nur an der verletzen Struktur passieren, sondern es müssen auch alle anderen Aspekte des alltäglichen Lebens mit eingebaut werden. So unterschiedlich die Menschen sind, so sind es auch die Verletzungen oder Operationen. Ein künstliches Kniegelenk kann zwar das gleiche Modell sein, jedoch ist die Vorgeschichte der umliegenden Strukturen bei jedem individuell. 

Somit ergibt sich auch für mich, dass es nicht eine einzige richtige Übung geben kann für eine bestimmte Beschwerde. 

 

Zusammen werden wir gemeinsam eine für Sie individuell angepasste Rehabilitation zusammenstellen


Befundung

Diese Rehabilitation beginnt immer mit einer ausführlichen Befundung. Jene Erhebungen werden mittels evidenzbasierten Wiederbefundungsparametern und Fragebögen unterstützt, damit eine bestmögliche Verlaufskontrolle gegeben ist.  

Ziele

Der Kerninhalt jeder Befundung sind für mich die Ziele, die sich jeder Patient zu Beginn selbst stellen sollte. 
Man unterscheidet dabei an kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Zielen. Diese sind essentiell und unterstützen richtungsweisend dabei den Therapieverlauf.  


Daher bitte ich Sie vor der ersten Einheit sich Gedanken über ihre eigenen Ziele zu machen. 

Therapieeinheit

Um diese Ziele zu erreichen, werden Maßnahmen gesetzt.
Diese Maßnahmen könnten unterschiedlicher nicht sein. Im Groben unterscheidet man zwischen passiven Maßnahmen (der Therapeut arbeitet manualtherapeutisch, oder mittels Faszientechniken, etc.)
und aktiven trainingstherapeutischen Maßnahmen.


Der Vorteil von der Trainingstherapie ist der, dass Sie diese selbständig ausführen können und somit im weiteren Verlauf selbst Herr oder Herrin des Geschehens werden.  

Daher liegt der Fokus meiner Therapie auf der evidenzbasierten Trainingstherapie und Patienten- Edukation.  

Patientenedukation



Es ist ein Ziel an mich selbst, dass kein Patient mein Zimmer verlässt, ohne zu verstehen warum und wie oft überhaupt eine Übung gemacht werden sollte. 


Evidenz

Diese Übungen bzw. die Befundung erfolgt natürlich nach State of the Art, das heißt ich bilde mich selbst ständig fort und verfolge gezielt die aktuellsten Forschungen in der Physiotherapie.


Nach der Physiotherapieeinheit liegt es dann an Ihnen, das Gelernte umzusetzen und in Ihrem Alltag kontinuierlich einzubauen.  



Ich hoffe, ich konnte Ihnen hier einen Teil meiner Physiotherapie-Philosophie erklären. Ich freue mich, Sie kennen zu lernen und Sie durch Ihren Heilungsverlauf physiotherapeutisch begleiten zu dürfen. 

 
Mit freundlichen Grüßen 

Jakob Huber